Bürger schaffen Wissen
Wahrnehmung des Landschaftswandels und biologische Vielfalt

Hintergrund

Die Landschaft ist Lebensgrundlage und Lebensraum des Menschen, von Tieren und von Pflanzen. Dabei ist Landschaft nicht unveränderbar. Im Gegenteil: Die Nutzung durch den Menschen führt zu einem steten Wandel.

In der Summe sind die Verluste naturnaher Flächen, die Intensivierung der Nutzung und die Zerschneidung durch Straßen die stärksten Triebkräfte für den Verlust an Vielfalt an Ökosystemen und Arten. Aber auch positive Veränderungen sind festzustellen, z. B. Rekultivierung und Extensivierung vormals stark veränderter Landschaften.

Ziel

Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Dokumentation des Landschaftswandels mit Hilfe von Fotopaaren. Daran schließen die Untersuchungen zur landschaftlichen Vielfalt, zu deren Veränderungen und zu den Auswirkungen auf die Landschaftsfunktionen an. Darüber hinaus soll es auch darum gehen, wie der Landschaftswandel in der Bevölkerung wahrgenommen wird.

Wie können Sie uns unterstützen?

  • Heraussuchen von alten Landschaftsfotos
  • gleiche Bildausschnitte noch einmal fotografieren
  • Bilder hochladen, Standorte in der Karte und Informationen zu den Bildern eintragen
  • Fragebogen ausfüllen

Seien Sie Mitgestalter eines wissenschaftlichen Projekts!